Naturpark Montgó Costa Blanca

Wanderungen im Südosten von Spanien, Reiseziel Costa Blanca

Sprung nach Spanien

Über die faszinierende Bergwelt in der Provinz Alicante.

Im Sinne der Reiseberichte möchte ich noch einmal den Blick aus Sachsen heraus schwenken und über die faszinierende Bergwelt an der Mittelmeerküste berichten. Nach meinem Sprung nach Spanien habe ich zwischenzeitlich so einige Wanderwege an der nördlichen Costa Blanca erkundet und bin begeistert von der wunderbaren Landschaft. In diesem Beitrag möchte ich drei meiner Lieblingsziele zum Wandern in der Provinz Alicante kurz vorstellen.

1. Naturpark Montgó zwischen Dénia und Jávea

Das langgestreckte Felsmassiv des Montgó erhebt sich nahe der Mittelmeerküste und zählt zu den bekanntesten Wanderzielen an der nördlichen Costa Blanca. Bereits 1987 wurde der imposante Kalksteinfelsen mit seiner schönen Umgebung zum Naturpark erklärt. In Form der Hochebene Les Planes und des Cabo de San Antonio ragen die Ausläufer des Gebirges in das Meer. Das Kap erstreckt sich zwischen den beiden Küstenstädten Dénia und Jávea.

Beim Wandern über den langen, felsigen Bergrücken des Montgó bieten sich wunderbare Aussichten das Mittelmeer und in die umliegende Küstenlandschaft. Hoch oben kann man insbesondere die Stadt Dénia und ihren Hafen, aber auch die Bucht von Jávea ganz hervorragend beobachten. Es gibt zwei Gipfel zu entdecken: der Hauptgipfel (Cim del Montgó) befindet sich in 752 Metern Höhe und der Gipfel mit dem Kreuz (Cruz de Dénia) liegt in 696 Metern über dem Meeresspiegel. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Naturpark Montgó zu erwandern. Hierzu habe ich einige Varianten der Wegführung beschrieben. Erfahre mehr über den Naturpark Montgó bei Montepuro.

2. Schlucht von Mascarat zwischen Calpe und Altea

Die imposante Schlucht von Mascarat befindet sich zwischen den Küstenstäden Calpe und Altea. Eine Wanderung im Inneren der Schlucht fasziniert mit steilen Felswänden und einer außergewähnlichen Brückenarchitektur. Der Ausflug kann sehr gut mit dem Aufstieg auf die Anhöhen des Castellet de Calp und des Morro de Toix kombiniert werden. Dabei handelt es sich um zwei Felsen, die als hervorragende Aussichtspunkte an der Costa Blanca bekannt sind.

Aus der erhöhten Position kann man sowohl die zerklüfteten Felsformationen der Schlucht, als auch das Mittelmeer und die Gebirge in Küstennähe sehr gut betrachten. Der Schlucht von Mascarat und den faszinierenden Blickwinkeln zwischen den Felswänden habe ich einen ausführlichen Beitrag gewidmet, ebenso den Felsen zwischen Calpe und Altea. Erfahre mehr über Castellet de Calp und Sierra de Toix, sowie über die Schlucht von Mascarat.

3. Cavall Verd, Sierra del Penyó in Benimaurell

Die Sierra del Penyó ist ein Gebirge in Norden der Provinz Alicante. Das Felsmassiv erhebt sich zwischen den Tälern des Vall de Pop und Vall de Laguar. Der Wanderweg führt über den langgestreckten Bergrücken bis zu einer markanten Felsformation. Unterwegs bieten sich tolle Ausblicke in die weite Berglandschaft. Der Felsen des Cavall Verd (auch unter dem  Namen Penyó Roig bekannt) bildet den markantesten Bereich des Gebirges. Ein Klettersteig führt hinauf auf den höchsten Punkt, der sich in 793 Metern Höhe über dem Meeresspiegel befindet. Unter dem klaren, blauen Himmel sind die kantigen Kalksteinfelsen ein wahrer Blickfang. Im verlinkten Beitrag ist die Wanderung im Detail beschrieben: Über die Sierra del Penyó bis Cavall Verd, Aufstieg von Benimaurell

Unterwegs auf altbekannten und neuen Wanderwegen.

Mit dem Kennenlernen der Bergwelt in der Provinz Alicante sind die altbekannten Wanderwege in Sachsen keinesfalls in Vergessenheit geraten! Aus diesem Grund werde ich natürlich meine Wanderschuhe und Kamera bereithalten, um auch weiterhin die sächsischen Pfade unter die Lupe zu nehmen. So hoffe ich darauf, dass ich Altbekanntes aus neuen Blickwinkeln betrachten und auch neue Wege entdecken kann. Wer sich für die Küsten- und Berglandschaften der nördlichen Costa Blanca interessiert, wird ganz bestimmt auf meinen verbundenen Websites fündig, wo ich über lohnende Ausflugsziele im Südosten von Spanien berichte. Die Beiträge bei www.montepuro.com und www.sinnesfein.com sind dem Naturerlebnis an der Mittelmeerküste in Spanien gewidmet.

Natur genießen, Reisen, Wandern
Vorheriger Beitrag
Feuer und Flamme. II.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.